Punktspiele 2021


Hier geht es zu den Spielterminen, Mannschaften und Ergebnissen:    

http://tsa.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENDE.woa/wa/clubTeams?club=17691



Punktspielverlauf:

15.08./04.09.

Staffelsieger Ü60

Als letzte Mannschaft des Tennisvereins im Punktspielbetrieb hatten die Herren60 noch zwei Nachholspiele zu absolvieren.

Nachdem wir am 15.08. in der Besetzung Detlef Schulze, Michael Jahn, Benno Loff und Lutz Eßberger die Mitfavoriten vom TC Köthen mit 6:0 besiegten, mußten wir am 04.09. das letzte Match in Halle beim TC Böllberg spielen. Nach den Einzeln führten wir mit 3:1, wozu Andreas Nelle, Detlef Schulze und Lutz Eßberger mit ihren Siegen beitrugen. Auch beide Doppel gingen klar an uns, so dass wir mit einem 5:1 nach Hause fuhren.

Das bedeutete nach dem letzten Spieltag, dass wir ungeschlagen den Staffelsieg in der Landesliga Süd perfekt gemacht haben. Nachdem wir 2005 schon einmal mit der gleichen Mannschaft In die Landesoberliga aufgestiegen waren, wird im Punktspieljahr 2022 der TC Jessen wieder in der Landesoberliga vertreten sein.

Herren 60 von links:

Lutz Essberger

Benno Loff

Michael Jahn

Detlef Schulze

Andreas Nelle




10./17.07.2021

Punktspielabschluß Herren, Herren50, Herren60                                                                                                                                                                                                 

Nachdem die Herren des Tennisclubs Jessen bereits am 04.07. ihren letzten Spieltag hatten und einen guten 3. Platz in der Bereichsliga Dessau erreichten, ging es für die Herren Ü60 am 10.07. bei der Reserve von Rot-Weiß Dessau weiter. Mit einem überzeugenden 6:0 Sieg setzte man ein Ausrufezeichen im Kampf um den Staffelsieg in der Landesliga Süd. Andreas Nelle, Detlef Schulze, Michael Jahn und Benno Loff erkämpften in Einzel und Doppel die Siegpunkte.                                                       

Einen Tag später spielte die Ü50 des TC zu Hause gegen Blau-Weiß Roßlau. Trotz eines klaren 5:1 Sieges am Ende, spiegelt das Ergebnis nicht den tatsächlichen Spielverlauf wider. Im Einzel gewannen Karsten Held, Ingo Böttcher und Radovan Glumac relativ knapp. Genauso knapp verlor Lutz Eßberger, so dass es 3:1 nach den Einzeln stand. Beide Doppel entwickelten sich zu einem Krimi, wobei die Jessener Eßberger/ Held und Böttcher/ Fischer am Ende jeweils im Champions-Tiebreak knapp gewannen.                                                                                                                                                                                  

Am 17.07. ging es für die Ü60 zu Hause weiter gegen den Traditionsverein TC Sandanger aus Halle. Absolut unverständlich reisten die Hallenser mit nur drei Spielern an, so dass vorab schon 2 Punkte (Einzel und Doppel) auf der Habenseite der Jessener standen. Bei den drei Einzelspielen konnten Detlef Schulze, Benno Loff und Lutz Eßberger weitere Siegpunkte einfahren. Auch das einzige Doppel Schulze/ Loff wurde gewonnen, so dass ein klarer 6:0 Sieg am Ende zu Buche stand.                                                                                                                                                                                                                                                                           

Am Tag darauf hatten die Herren50 ihr letztes Punktspiel gegen den Akener TV. Nach den Einzelspielen stand ein ausgeglichenes Ergebnis, nachdem Lutz Eßberger und Ingo Böttcher ihr Match gewannen und Karsten Held und Michael Fischer verloren. Die Doppel zeigten erneut, dass man sich hier enorm weiterentwickelt hat. Held/ Böttcher und Detlef Schulze/ Radovan Glumac gewannen relativ souverän, so dass am Ende ein toller 4:2 Sieg und damit zum Abschluss der Punktspielrunde ein prima 2. Platz in der Bereichsliga Dessau stand.                                                    




26./27.06.+04.07.2021

Am Wochenende 26./27. Juni mußten im Erwachsenenbereich die Herren und die Herren60 Punktspielaufgaben meistern. Letztere hatten in Hettstedt bei der 2. Mannschaft ihren diesjährigen Auftakt. Neu gemeldet und vom Tennisverband in die Landesliga Süd eingestuft, wollte man dies auch im ersten Spiel gleich bestätigen. Andreas Nelle, Detlef Schulze, Benno Loff und Lutz Eßberger konnten ihre Einzelspiele gewinnen. Bei den Doppeln kam durch Nelle/ Eßberger ein weiterer Punkt dazu. Schulze/ Loff unterlagen knapp im ChampionsTiebreak. Mit einem klaren 5:1 Sieg gelang so der Landesligaeinstand.

Die Herren spielten zu Hause gegen die SG Drosa schon ihr drittes Match und gewannen denkbar knapp. Thomas Schmidt und Maik Fischer siegten klar, während Johannes Vofrei und Martin Baumann ihre Spiele verloren. Bei den Doppeln waren auch hier die Sieger Schmidt/Fischer, so dass es am Ende 3:3 stand. Da die neue Regelung keine Unentschieden mehr zulässt, mußten gewonnene Sätze/ Spiele den Sieger ermitteln. Und der war dann der TC Jessen durch einen gewonnenen Satz von Vofrei im Einzel.     

Am Wochenende darauf spielten die Herren beim TC Krosigk und konnten leider nur mit drei Spielern antreten. Trotz dieses Nachteiles, da ja schon 2 Punkte verloren waren, erkämpfte man sich ein achtbares 3:3. Hier ergab die Konstellation, daß nur ein kleines verlorenes Spiel über Sieg und Niederlage zu Ungunsten der Jessener entschied. Die Siegpunkte erkämpften Maik Fischer und Johannes Vofrei im Einzel und Doppel.                                                                                                                               

Die Herren50 spielten zur gleichen Zeit in Jessen gegen die Reserve des TC Köthen. Die Köthener bis dahin ungeschlagen, wollten dies auch bleiben. Nach den Einzeln konnte man auch noch nicht ersehen, wie sich das Match entwickelt. Während Detlef Schulze und Radovan Glumac gewannen, verloren Benno Loff und Ingo Böttcher ihre Spiele. Die Doppel waren dann eine klare Angelegenheit für Schulze/ Loff und Böttcher/ Glumac, so dass am Ende ein 4:2 Sieg stand und man auf den 2. Tabellenplatz kletterte.

12./13.06.2021 

Nachdem der Verein aufgrund der Coronabedingungen 2020 nicht am Punktspielbertrieb des Tennisverbandes teilnahm, meldeten wir für dieses Jahr drei Mannschaften bei den Herren. Durch die Coronavorgaben starteten wir erst am 12/13.6. in die Saison.

An diesem Wochenende spielten die Herren in Jessen gegen den Gänsefurther TV aus Staßfurt. Thomas Schmidt, Maik Fischer, Pitt Schulz und Johannes Vofrei konnten alle Einzelspiele für sich entscheiden. Auch die Doppel Schmidt/ Fischer und Sven Dietze/ Vofrei waren erfolgreich, so dass wir mit einem klaren 6:0 Auftaktsieg starteten. Eine Woche später mussten wir zum TV Gröna reisen und kassierte leider eine vermeidbare 2:4 Niederlage. Nur die Doppel Thomas Schmidt/ Johannes Vofrei und Maik Fischer/ Martin Baumann konnten punkten.                                                                                                      

Nachdem die Herren50 am 13.6. in Wittenberg ihren Punktspielauftakt klar mit 0:6 verloren, lief es eine Woche später in Dessau beim TC Rot— Weiß (3) deutlich besser. Während Benno Loff sein Einzelspiel knapp verlor, konnten Detlef Schulze, Lutz Eßberger und Ingo Böttcher ihre Matches für sich entscheiden. Auch die Doppel Schulze/ Loff und Eßberger/ Böttcher gewannen ihre Spiele bei hochsommerlichen Temperaturen, so dass wir mit einem verdienten 5:1 Sieg nach Hause fuhren. Die Herren60 starten am 26.6. in Hettstedt mit ihren Punktspielen.                             









2019

Punkspiele Herren

Wie in jedem Jahr wird im Zeitraum April bis Juli der Punktspielbetrieb innerhalb des Tennisverbandes Sachsen-Anhalt durchgeführt. Der TC Jessen hatte im Erwachsenenbereich 3 Mannschaften gemeldet.
Die Herren Ü30 wollten in der Landesliga ihren guten 3. Platz des Vorjahres bestätigen. Trotz der Tatsache, dass man immer wieder personell umstellen mußte, konnte man diese Herausforderung letztendlich bestehen. Die meisten Siege erkämpften für Ihr Team Thomas Schmidt und Maik Fischer.
Nach dem Abstieg der 1.Mannschaft Ü50 aus der Landesliga im letzten Jahr, spielten 2019 zwei Mannschaften des Vereins in der Bereichsliga Dessau. Die 2. Mannschaft hatte die Vorjahre mit 2. Plätzen beendet, was auch die Zielsetzung sein sollte. Letztlich verfehlte man das Ziel um einen Punkt durch eine unnötige knappe Niederlage in Zörbig. Lutz Eßberger und Karsten Held waren insgesamt die erfolgreichsten Spieler.
Die 1.Mannschaft als Favorit der Staffel hatte natürlich das Ziel Wiederaufstieg. Dies konnte man souverän und ohne Punktverlust erreichen. Alle Spieler standen dem Team regelmäßig zur Verfügung. Die meisten Siegpunkte erspielten Andreas Nelle und Detlef Schulze. Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die Landesliga!


Ü50 1. Mannschaft vl.

Andreas Nelle, Detlef Schulze, Uwe Bayreuther,

Michael Jahn und Benno Loff




Ü50 2. Mannschaft vl.

Lutz Eßberger, Karsten Held, Ingo Böttcher

Michael Fischer, Peter Trittin, Dieter Kühnast

nicht im Bild: Peter Auch, Frank Becker






Punktspiele Jugend
U12
Nach langer Zeit meldeten wir wieder eine U12, die im Mixed Modus gespielt wird.
Los ging es am 18.05. auswärts gegen TC RW Dessau. Linus Quandt, Jannes Lehmann und Henrik Bindrich traten an und unterlagen leider deutlich ihre Spiele.
Das nächste Spiel fand am 15.06. auf unserer Tennisanlage gegen TC BW Schönebeck statt. Linus und Matti Hobritz verloren ihre Einzel. Matti hatte schon ein paar Chancen, sein Spiel ausgeglichener zu gestalten. Im Doppel konnten sich dann Linus und Henrik in drei spannenden Sätzen durchsetzen und gewannen nach über zwei Stunden Spielzeit im Tiebrake. So ging die Partie 1:2 an die Schönebecker.
Ihr letztes Spiel fand am 29.06.wieder in Jessen statt. Henrik, Lukas Tandel und Elena Tandel verloren 0:3 gegen SV BW Elsnigk.
Unsere U12 war dieses Jahr noch nicht konkurrenzfähig. Wir arbeiten jedoch weiter daran, dass die Mädchen und Jungen sich spielerisch verbessern. Spaß am Tennis haben sie alle.
U14 weiblich
Am 05.05. begann die U14 ihre Punktspielrunde auswärts beim HTC Peißnitz. In Bestbesetzung reisten wir an und nahmen die Punkte mit. Ihr Einzel gewann Valeria Wambolt, Olivia Hildebrandt verlor leider ihr allererstes Match.
Am Ende konnten Valeria und Emily Clemens im Dopppel den Sieg sicherstellen.
Zwei Wochen später ging es bei uns auf der Anlage gegen Union Schönebeck weiter. Sicher gewann Valeria ihr Einzel 6:0 , 6:0. Leider musste Olivia im zweiten Satz bei 4:4 verletzungsbedingt aufgeben, nachdem sie den ersten Satz mit 6:1 für sich entschied. Im anschließenden Doppel verloren dann Valeria und Chantal Kloppisch knapp in drei Sätzen.
Das letzte Spiel in der kleinen Runde hätten die Mädels am 30.06. gegen TC RW Dessau spielen sollen. Dessau sagte uns am 28.06. aufgrund zu erwartender Wärme ab. Verlegt werden konnte das Spiel nicht, da der Verband in seinen Bestimmungen dieses Wochenende als Abschluss festlegte und eine Verlegung somit nicht möglich war.
Alles in Allem haben sich unsere Spielerinnen gut verkauft. Valeria Wambolt gewann ihre Einzel und sammelt fleißig Punkte für eine Verbesserung ihrer Leistungsklasse. Die anderen Mädchen spielten ihre erste Saison und sammelten wichtige Erfahrungen. Das macht Hoffnungen auf das nächste Jahr.
U18
Ihr Auftaktmatch bestritten die Mädchen der U18 am 11.05. zu Hause gegen den TC RW Dessau. Lisa Donath fegte ihre Gegnerin mit 6:0 , 6:0 vom Platz. Spannender machte es Valeria Wambolt. Sie gewann im zweiten Satz im Tiebrake und sicherte den zweiten Punkt für die Mannschaft. Valeria und Erika Hildebrandt verloren das finale Doppel.
Im nächsten Spiel traf die Mannschaft am 15.06. auswärts auf USV Halle. Auch hier siegten Lisa und Valeria im Einzel. Spannend machten es Lisa und Erika im Doppel. Im dritten Satz verloren die Beiden im Tiebrake knapp.
Eine Woche später fuhren sie wieder nach Halle, dieses mal zum TC Halle 94. Die Fahrt war ein voller Erfolg, gewannen Valeria und Lena Wendt doch alle drei Spiele. Ohne Satzverlust heimsten die Beiden die Siegpunkte ein.
Zu guter Letzt spielte Valeria mit Lena am 29.06. in Weißenfels auf. Bei hohen Temperaturen konnte Valeria noch ihr Einzel gewinnen, jedoch verlor Lena ihr Einzel und Beide zusammen dann auch das Doppel.
Eine gute Spielrunde geht für die U18 zu Ende. Mit unseren Leistungsträgern konnten wir glänzen. Ermutigend ist, dass doch einige Mädchen sich zeigen und mit mehr Erfahrung nächstes Jahr eine größere Rolle bei den Punktspielen einnehmen werden.
Hervorheben muss man das Spiel von Valeria Wambolt. Sie kommt aus Wittenberg, spielt für den TC Jessen in der zweiten Saison und hat dieses Jahr alle ihre Einzelspiele und auch einige Doppel gewonnen. Hierbei spielte sie sowohl in der U14 als auch in der U18.